Therapeutische Praxis

 

Viele Verhaltensprobleme lassen sich durch naturheilkundliche Medizin oder auch manueller Therapien wie Massagen unterstützend behandeln, zum Beispiel

extreme Ängstlichkeit und/oder Stress etc..

 

Der Hund kann aber auch Stresssymptome zeigen, aufgrund von Muskelverspannungen durch Athroseschmerz, Hüftgelenksdysplasie,

Spondylose,etc.

 

 Aufgrund meiner Ausbildung zur geprüften Tierheilpraktikerin,

ist es mir möglich die

Naturheilkunde im Verhaltenstraining, oder als Zusatz zur therapeutischen Massage oder Bewegungstherapie

mit einfließen zu lassen.

 

  Die von mir repertoriesierten naturheilkundlichen Arzneien unterstützen dabei auf sanfte Art!