Verhaltenstherapie

 

Viele Verhaltensprobleme lassen sich durch die naturheilkundliche Medizin unterstützend behandeln, zum Beispiel

extreme Ängstlichkeit und/oder Stress etc..

 Aufgrund meiner Ausbildung zur geprüften Tierheilpraktikerin,

ist es mir möglich die

Naturheilkunde im Verhaltenstraining

mit einfließen zu lassen.

 

Bei einem Anamnesegespräch, welches ca. 1½ Stunden dauert, wird geklärt, wie es um die Kommunikation und Beziehung zwischen Ihnen und Ihrem Hund steht, welche Form von unerwünschten Verhalten bei Ihrem Hund auftritt, 

ob eine Verhaltensstörung oder gegebenenfalls eine gesundheitliche Ursache vorliegt.


Ich bespreche mit Ihnen Ihre persönlichen Ziele in Ihrer

Mensch – Hund Beziehung und gebe Ihnen eine

kurze Trainingseinheit.

 

In weiteren Einzelstunden werden wir durch gezielte Übungen das gewünschte Verhalten trainieren und somit nicht nur die Kommunikation, sondern auch Ihre

Mensch – Hund Beziehung stärken.

 

Eine Verhaltensänderung ist aber nur dann erfolgreich, wenn Sie geduldig, wohlwollend und konsequent sind, sowie genügend Zeit für Trainingseinheiten im Alltag aufbringen.

 

  Die von mir repertoriesierten naturheilkundlichen Arzneien unterstützen dabei auf sanfte Art das Training